Wie kann ich gelöschte Kontakte von meinem Samsung Galaxy Phone wiederherstellen?

Kontaktliste und Telefonnummern gelten als die wichtigsten Daten auf einem Telefon. In unserem täglichen Leben kann es vorkommen, dass wir Kontakte aufgrund eines menschlichen Fehlers löschen. Bei Samsung-Benutzern kommt dies häufig vor. Auf dieser Seite finden Sie die besten Tipps zum Wiederherstellen von gelöschten Kontakten von einem Samsung-Handy.

Einige Benutzer möchten nach Tricks suchen, um verlorene Kontakte auf Samsung ohne einen Computer wiederherzustellen. Das ist kein Problem, aber diese Tricks erfordern immer ein vorheriges Backup. Die entsprechenden Tipps finden Sie unter Tipp 2 & Tipp 3. Wenn Sie Ihre Kontakte vor der Löschung nicht gesichert haben, ist Tipp 1 die beste Wahl. Für den Anfang ist es auch wichtig, einige Dinge über die Wiederherstellung von Samsung Kontakten zu lernen.

Was sollten Sie tun, wenn Sie versehentlich Kontakte auf Ihrem Samsung Galaxy löschen?

Es kann sicherlich bestätigen, dass die gelöschten Kontakte nicht sofort von Ihrem Samsung Galaxy gelöscht werden. Die Bytes dieser Kontakte wurden auf Ihrem Galaxy internen Speicherplatz verstreut und in einem unsichtbaren Format gespeichert, um bereit zu sein, die neuen Daten zu akzeptieren.

Wenn Sie die verstreuten Bytes zusammen sammeln können, können Sie gelöschte Kontakte auf Ihrem Samsung Galaxy leicht wiederherstellen. Dazu sollten Sie vermeiden, dass neue Daten eingeschrieben werden. Andernfalls haben Sie keine Chance mehr, Ihre verlorenen Daten wiederzubekommen, wenn sie von den neuen Daten überdeckt werden.

Hier sind die ersten Hilfen, die Sie auf Ihrem Samsung geben sollten:

Benutzen Sie Ihr Telefon nicht mehr, machen Sie keine Fotos, senden Sie keine SMS und surfen Sie nicht im Internet.
Schalten Sie die Netzwerke aus, um eine automatische Systemaktualisierung zu vermeiden.
Verwenden Sie die richtige Methode, um die verlorenen Kontakte auf Ihrem Samsung so schnell wie möglich wiederherzustellen.

Tipp 1. Wie kann man gelöschte Kontakte aus dem internen Speicher von Samsung ohne Backup wiederherstellen? – Professionelle Software zur Wiederherstellung von Samsung-Kontakten verwenden

Wie wir alle wissen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man Kontakte aus Versehen löscht und keine Zeit hat, sie zu sichern. Dank Samsung Data Recovery müssen Sie sich darüber keine Sorgen machen, denn diese Software zielt darauf ab, gelöschte Dateien von Android-Handys ohne Backup wiederherzustellen. Mit ihr können Sie Ihre verlorenen Kontakte auf Ihrem Samsung Galaxy leicht wiederfinden.

Was kann Samsung Data Recovery für Sie tun?
(1) Wiederherstellen von gelöschten oder verlorenen Textnachrichten, Kontakten, Anrufprotokollen vom internen Android-Speicher/der SIM-Karte (Root erforderlich).

(2) Wiederherstellen von gelöschten Fotos, Videos, Musik und Dokumenten von der Android SD-Karte ohne Root.

(3) Sichern Sie vorhandene Dateien vom Android-Gerät auf dem Computer (für verwurzelte und nicht verwurzelte Android-Geräte).

(4) Vorschau der Dateien vor der Datenübertragung.

Die Software unterstützt alle Samsung Galaxy-Handys, einschließlich Samsung Galaxy S10/S9/S7/S6, Galaxy Note9/8/7/6, Galaxy A9/A8/A7/A6, Galaxy J8/J7/J6/J5/J4, usw., so dass Sie sich keine Sorgen um die Kompatibilität machen müssen. Andere Android-Marken werden ebenfalls unterstützt, wie HUAWEI, LG, Xiaomi, OPPO, OnePlus, Motorola, HTC und andere.

Wie kann ich meine Kontakte auf meinem Samsung Galaxy wiederherstellen?

Um das zu tun, müssen Sie zunächst Ihr Samsung Galaxy rooten. Danach:

Starten Sie das Programm und verbinden Sie Ihr Samsung Galaxy mit dem Computer.
Aktivieren Sie das USB-Debugging.
Das Programm wird nach den Dateien suchen.
Zeigen Sie eine Vorschau an und wählen Sie die Kontaktelemente aus.
Stellen Sie die Kontakte von Samsung auf dem Computer wieder her.

Für Details:

Schritt 1. Schließen Sie Ihr Samsung Galaxy über ein USB-Kabel an den Computer an.

Bitte laden Sie Samsung Data Recovery herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer. Führen Sie dann das Programm aus und verbinden Sie Ihr Samsung-Handy über ein USB-Kabel mit dem Computer. Sie müssen das USB-Debugging auf Ihrem Samsung-Handy aktivieren. Sobald dies geschehen ist, können Sie die Hauptschnittstelle wie unten sehen:

Schritt 2. Vorschau und Auswahl der Kontakte.

Wählen Sie auf der Hauptschnittstelle „Kontakte“ und andere Dateitypen aus, und tippen Sie auf „Weiter“. Dann führt das Programm einen gründlichen Datenscan auf Ihrem Samsung-Handy durch. Wenn es fertig ist, können Sie eine Vorschau der Kontakte anzeigen und die Elemente auswählen. (Die gelöschten Kontakte sind rot markiert.)

Schritt 3. Starten Sie die Wiederherstellung gelöschter Kontakte von Ihrem Samsung Galaxy.

Tippen Sie auf das Symbol „Wiederherstellen“ und wählen Sie einen lokalen Ordner zum Speichern der Kontakte. Wenn Sie andere Dateitypen zur Wiederherstellung ausgewählt haben, erstellt die Software selbständig Ordner zum Speichern der einzelnen Dateitypen.

Wenn Sie immer noch Probleme haben, können Sie sich das Video-Tutorial von Samsung Contacts Recovery ansehen.

Tipp 2. Gelöschte Kontakte auf Samsung aus der Cloud wiederherstellen

Google und Samsung bieten kostenlosen Speicherplatz für Samsung-Benutzer, um gesicherte Dateien in ihren Cloud-Diensten zu speichern. Sie können eine Häufigkeit festlegen, in der Ihre Samsung-Kontakte automatisch in Ihrem Cloud-Konto gesichert werden. Wenn Sie Telefonnummern in der Cloud gesichert haben, können Sie die Kontakte aus dem Cloud-Backup ohne einen Computer wiederherstellen.

Wir nehmen die Samsung Cloud als Beispiel, um eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu geben.

Unterstützte Dateien: Kontakte, Anrufprotokolle, Nachrichten, Mediendateien, Kalender, Telefoneinstellungen, Apps und mehr.

Unterstützte Geräte (nicht auf Verizon-Geräten verfügbar): Galaxy S10/S9/S8/S7/S6, Note 8/5/4, Galaxy J7/J3, Galaxy Tab S3/S2/A.

So geht’s:

Gehen Sie zu „Einstellungen“.
Tippen Sie auf „Konten und Sicherung“.
Klicken Sie auf „Sichern und Wiederherstellen“.
Wählen Sie die Option „Daten wiederherstellen“.
Wählen Sie „Kontakte (Samsung-Konto)“ und andere Dateien, die Sie wiederherstellen möchten.
Klicken Sie auf „Jetzt wiederherstellen“, um die gesicherten Kontakte auf Ihrem Samsung-Handy zu speichern.
Beachten Sie: Die heruntergeladenen Kontakte werden die auf Ihrem Samsung Galaxy vorhandenen Kontakte abdecken. Es ist nicht möglich, Elemente in der Vorschau anzuzeigen und Kontakte einzeln aus der Cloud wiederherzustellen.

Wie erstellt man einen Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger von einem anderen Computer?

Es ist sehr wichtig, einen Windows-Wiederherstellungsdatenträger zu erstellen, wenn Ihr Windows 10-System ein Startproblem hat, z. B. einen Windows 10-BCD-Fehler. Sie können einen Wiederherstellungsdatenträger mit einem Datenträger (CD/DVD) oder einem USB-Flash-Laufwerk in Windows von einem anderen funktionierenden PC erstellen. Wenn Ihr Betriebssystem ein ernstes Problem hat, können Sie einen Windows-Wiederherstellungsdatenträger von einem anderen Computer erstellen, um das Problem zu beheben oder Ihren PC zurückzusetzen.

Auch wenn Ihr PC gut funktioniert, ist es ratsam, vorsorglich einen Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger zu erstellen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie einen Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger von einem anderen Computer aus erstellen können.

2 Methoden zum Erstellen eines Windows 10-Wiederherstellungsdatenträgers von einem anderen Computer
Es gibt 2 Methoden, um einen Windows-Wiederherstellungsdatenträger zu erstellen. Die erste Methode ist die Verwendung des integrierten Programms „Wiederherstellungslaufwerk erstellen“, das nur für Windows 8 und Windows 10 verfügbar ist. Es bietet keine direkte Lösung für das Boot-Problem, aber es setzt Ihren PC in den ursprünglichen Zustand zurück.

Wenn Sie also mit einem anderen Windows-System arbeiten oder eine Möglichkeit benötigen, die Boot-Festplatte zu reparieren, können Sie sich an die Methode 2 wenden.

✐Anmerkungen:

Sie müssen eine Festplatte oder ein USB-Laufwerk mit einer Kapazität von mindestens 32 GB vorbereiten.

Die Festplatte oder das USB-Laufwerk wird während des Vorgangs formatiert, daher sollten Sie vorher eine Sicherungskopie der Festplatte erstellen.

Methode 1. Erstellen eines Windows 10-Wiederherstellungsdatenträgers mit dem in Windows integrierten Tool

Schritt 1. Schließen Sie eine Festplatte oder ein USB-Laufwerk an einen anderen Computer an, geben Sie das Suchsymbol ein, geben Sie „Wiederherstellungslaufwerk“ in das Suchfeld ein und klicken Sie auf „Wiederherstellungslaufwerk erstellen“.

Schritt 2. Das Fenster „Wiederherstellungslaufwerk“ wird angezeigt. Aktivieren Sie die Option „Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk sichern“ und klicken Sie auf „Weiter“.

Schritt 3. Wählen Sie das an Ihren Computer angeschlossene Laufwerk und klicken Sie auf „Erstellen“, um einen Windows-Wiederherstellungsdatenträger zu erstellen. Nach Abschluss des Vorgangs können Sie den Datenträger oder das USB-Laufwerk in den Computer einlegen, um Ihr Betriebssystem wiederherzustellen.

✍ Tipps: Wenn Ihr PC nicht von der Wiederherstellungsdiskette starten kann, müssen Sie möglicherweise das BIOS aufrufen, um das Startgerät zurückzusetzen.
1. Legen Sie die Wiederherstellungsdiskette in Ihren Computer ein und starten Sie Ihren PC. Wenn das Logo angezeigt wird, tippen Sie auf eine Funktionstaste, um das BIOS aufzurufen.
2. Wählen Sie im BIOS-Setup die Registerkarte „Boot“ und klicken Sie auf „Bootreihenfolge ändern“. 3. Geben Sie der Bootreihenfolge der Wiederherstellungsfestplatte Vorrang vor anderen Festplatten und drücken Sie „F10“, um die Änderung zu speichern.

Schritt 4. Nachdem Sie vom Wiederherstellungslaufwerk gebootet haben, wählen Sie „Fehlerbehebung“ > „Von einem Laufwerk wiederherstellen“, um das Betriebssystem wiederherzustellen. Alle Ihre persönlichen Dateien und Anwendungen werden nach Abschluss der Wiederherstellung entfernt.

Methode 2. Erstellen Sie einen Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger mit AOMEI Partition Assistant

Wenn Sie Ihren Computer mit der Methode 1 zurücksetzen, werden Ihre persönlichen Daten und Software gelöscht. Wenn Sie ein Boot-Problem haben, können Sie sich auch an ein Festplattenreparatur-Tool wenden – AOMEI Partition Assistant Standard. Damit können Sie unter Windows 11/10/8/7 eine bootfähige Festplatte oder ein bootfähiges Medium von einem anderen Computer erstellen. Die bootfähige Festplatte oder der USB-Stick kann als Windows 11/10/8/7-Wiederherstellungsdatenträger verwendet werden, um Ihren PC zu starten und das Boot-Problem mithilfe seiner verschiedenen Funktionen zu beheben.

Außerdem ist es auch ein Partitionsmanager, der Ihnen nach dem Booten vom Wiederherstellungslaufwerk hilft, Ihre Festplatten zu verwalten, wie z.B. Partition erstellen, löschen, klonen, Größe ändern. Sehen wir uns an, wie Sie dieses Tool verwenden können.

Schritt 1. Legen Sie eine Festplatte/einen USB-Stick in einen anderen funktionierenden PC ein, öffnen Sie AOMEI Partition Assistant und klicken Sie im linken Fenster auf „Bootfähige Medien erstellen“ und im Pop-up-Fenster auf „Weiter“.

Schritt 2. Wählen Sie das eingelegte Gerät und klicken Sie auf „Fortfahren“.

Schritt 3. Sie werden aufgefordert, den USB-Stick oder die Festplatte zu formatieren. Stellen Sie sicher, dass Sie wichtige Daten gesichert haben, und klicken Sie auf „Ja“.

Schritt 4. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf „Fertig stellen“.

Jetzt können Sie das bootfähige Medium in Ihren Computer einstecken, der Probleme beim Booten hat. Nachdem Sie den Computer eingeschaltet haben, müssen Sie ihn möglicherweise im BIOS-Setup als Startlaufwerk festlegen. Dann sehen Sie die Hauptschnittstelle von AOMEI Partition Assistant. Sie können seine Funktionen nutzen, um Ihren PC zu reparieren und zu verwalten, wie z.B.:

● Partition überprüfen: Wenn Ihr Computer nicht erfolgreich gestartet werden kann, kann der von Ihnen erstellte bootfähige USB-Stick Ihnen helfen, die Sektoren auf der Systemplatte zu überprüfen und den Fehler automatisch zu beheben. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf die Systemfestplatte, wählen Sie „Erweitert“ > „Partition prüfen“ und wählen Sie eine Prüfmethode aus, um fortzufahren.

● MBR wiederherstellen: Der MBR ist eine sehr wichtige Struktur, die eine kleine Menge an ausführbarem Code enthält, um Windows zu starten. Eine Beschädigung des MBR ist ein sehr häufiger Grund, warum ein Computer nicht starten kann. Sie können den MBR über die Wiederherstellungsdiskette wiederherstellen.