F1 Wetten: Formel 1 Kopf-an-Kopf-Wettanleitung

Bist du ein anspruchsvoller Wettender, der die Formel 1 liebt?

Die meisten versierten F1-Wettenden kennen die beiden gängigen Arten von Formel-1-Wetten:

Bettors können auch auf jedes der 21 Grand-Prix-Rennen während der F1-Saison 2019 setzen. Für jedes Rennen können die Wettenden laut forexaktuell.com einen Fahrer auswählen, der gewinnt. Einzelne Rennmärkte sind häufiger und bieten mehr Möglichkeiten für intelligente Sportwettenanbieter.

Driver Outright Wetten – einen Fahrer auswählen, um die Fahrermeisterschaft zu gewinnen.
Team Outright Wetten – ein Team auswählen, um die Konstrukteurswertung zu gewinnen.
Diese beiden Märkte sind während der gesamten F1-Saison verfügbar.

Wenn Sie jedoch ein F1-Fanatiker wie wir sind, wissen Sie, dass ein kleiner Prozentsatz der Teams und Fahrer eine echte Chance hat, ein bestimmtes Rennen zu gewinnen, geschweige denn die ganze Meisterschaft. Dies macht es für Fans der weniger dominanten Teams oder Fahrer schwierig zu wetten und schränkt anspruchsvolle F1-Wettengeber ein, ihr Wissen zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Kopf-an-Kopf-Formel-1-Wetten sind die Lösung. Es bietet den größten Wert und die größten Möglichkeiten für anspruchsvolle F1-Wettende. Dieser F1-Wettleitfaden hilft Ihnen, herauszufinden, welche Kopf-an-Kopf-Wettmöglichkeiten die intelligentesten Tipps sind.

Warum Kopf-an-Kopf F1-Wetten?

Das Problem bei Wetten auf einen Fahrer, um ein individuelles Rennen zu gewinnen, ist, dass Ihre Möglichkeiten begrenzt sind. Für jedes Rennen gibt es nur 4 bis 5 Autos, die potenziell gewinnen könnten. Dies ignoriert die Spannung des Mittelfeldes völlig und macht es unmöglich, wettend vom Wissen dieser Fahrer zu profitieren.

Lass uns ehrlich sein. Wenn Sie ein F1-Wettender sind, der ein Rennen gewinnen wird, haben Sie wahrscheinlich nur darauf gewettet, ob Lewis Hamilton gewinnen wird oder nicht.

F1 Kopf-an-Kopf-Wetten ermöglichen es Ihnen, darauf zu wetten, wer Ihrer Meinung nach in einem bestimmten Rennen zwischen zwei Fahrern besser abschneiden wird.

Glauben Sie, dass Pierre Gasly, der seinen Sitz behält, an diesem Wochenende endlich seinen Superstar-Teamkollegen Max Verstappen schlagen wird? Ich wette darauf.

Haben Sie das Gefühl, dass Charles Leclerc und Ferraris Machtvorsprung ihm helfen werden, den Mercedes von Valtteri Bottas in Silverstone herauszufordern? Ich wette darauf.

Verfolgen Sie Renault aufmerksam und wissen Sie, dass Daniel Ricciardo die bessere Reifenstrategie verfolgen wird als Niko Hulkenberg? Ich wette darauf.

Denken Sie, dass Lewis Hamilton seinen Heim-Grand-Prix verlieren wird, der ebenfalls weniger als 30 Autominuten von der Mercedes F1-Teamfabrik entfernt ist? Vielleicht solltest du nicht darauf wetten.

Alle diese Wetten sind nur mit Kopf-an-Kopf F1-Wetten möglich und bieten mehr Optionen und Werte als Wetten auf Renngewinner.

Wie man auf F1 Racing Head-to-Head setzt

Hier ist, was Sie wissen müssen, um die besten F1-Wetten im direkten Vergleich zu identifizieren.

Freie Trainingszeiten nutzen

Die Rennen haben in der Regel Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag, das Qualifying am Samstag und das Rennen am Sonntag.

Während des Trainings versuchen die Fahrer, ein Gefühl für die Strecke zu bekommen und Live-Daten zu sammeln, damit die Mechaniker in letzter Sekunde vor dem Renntag Anpassungen am Auto vornehmen können. Die Zeiten, die sie in der Praxis aufstellen, zeigen jedoch oft, wie das Auto auf der Strecke abschneidet.

So hätte beispielsweise Haas‘ schreckliches Wochenende beim Großen Preis von Kanada durch langsame Trainingszeiten vorhergesagt werden können. Im letzten Training am Freitag gaben beide Haas-Piloten dort Zeiten bekannt, die dem Serienbürger Williams näher lagen als der Pole-Setter Mercedes.

Die schnellsten Rundenzeiten, die jeder Fahrer im Training und im Qualifying erzielt, sind auf formula1.com live verfügbar, und ein scharfer Wettender kann diese Daten zu seinem Vorteil nutzen.

Fahrerzitate anhören

Die Fahrer kennen das Auto und die Strecke besser als jeder andere. Sie müssen in perfekter Harmonie mit dem Auto sein und einen fast tanzenden Rhythmus haben, der über die Strecke geht. Wenn Fahrer also über eine bestimmte Strecke oder die Leistung des Fahrzeugs in der Praxis/Qualifikation berichten, ist es klug zuzuhören, denn das kann ein guter Indikator dafür sein, wie sie am Renntag abschneiden werden.

Beim Großen Preis von Österreich in der vergangenen Woche, bei dem Max Verstappen den Sieg holte, wurde er am Samstag vor dem Rennen zitiert und sagte: „Ich bin im Moment eigentlich sehr glücklich. Das ganze Wochenende, die Upgrades, die wir mitgebracht haben, das Auto scheint besser zu funktionieren, also bin ich wirklich glücklich.“

Halten Sie Ausschau nach Interviews, in denen Fahrer über das Auto diskutieren und ihre Gedanken zum bevorstehenden Rennen äußern, sie geben oft großes Insiderwissen, das viele Wettende nicht wahrnehmen.

F1-Wetten im direkten Vergleich

Faktor im Gleis

Jede Strecke passt zu den Augen oder dem Fahrstil jedes Fahrers unterschiedlich, und wenn Sie sich mit 380 km/h einer Kurve nähern, ist es hilfreich, sich auf der Strecke wohl zu fühlen.

So hat Lewis Hamilton beispielsweise vier der letzten fünf Grand Prix von Großbritannien in Silverstone gewonnen und ist in seiner einen Niederlage Zweiter geworden. Es ist offensichtlich, dass er sich mit der englischen Rennstrecke sehr wohl fühlt, was zu seinem späten Kurvenfahrstil passt. Andererseits hat Hamilton in seinen letzten drei Grand Prix von Österreich den vierten oder dritten Platz belegt, was bedeutet, dass Österreich ein gutes Rennen wäre, um den legendären Fahrer abzuschwächen.

F1 auf SportX
SportX ist stolz darauf, einer der wenigen zu sein.